Grußwort des Ministerpräsidenten

zu den Krabat-Festspielen 2016

Stanislaw Tillich

Liebe Besucherinnen und Besucher,

zu den nunmehr 5. Krabat-Festspielen in Schwarzkollm heiße ich Sie alle auch in diesem Jahr herzlich willkommen in der Lausitz. Gerne habe ich wieder die Schirmherrschaft übernommen für diese wunderbaren Festspiele, die zu einem echten Publikumsmagneten geworden sind und Jahr für Jahr Besucher aus ganz Deutschland anziehen.

Mit der Inszenierung „Krabat ― Die Wiege der Ewigkeit“ wird die Geschichte um den einstigen Zauberlehrling Krabat fortgesetzt, der als sagenumwobene Figur seine Kräfte für das Gute einsetzt. Auch in diesem Jahr wird er seinem ärgsten Widersacher, dem Schwarzen Müller, begegnen. Bei den Krabat-Festspielen werden traditionelle Geschichten der Region zu etwas ganz Neuem weitergesponnen. Wie erfolgreich die Macher der Krabat-Festspiele dabei sind, zeigt der Zuspruch der Fans: alle Vorstellungen unter freiem Himmel und vor wunderbarer Kulisse sind bereits ausverkauft. Die Faszination der Krabat-Sage bei Jung und Alt ist auch 45 Jahre nach dem Erscheinen von Ottfried Preußlers „Krabat“ ungebrochen.

Ich danke allen Beteiligten und Helfern, die mit großem Engagement und hoher Professionalität an der neuen Inszenierung mitwirken. Sie alle tragen dazu bei, dass diese kulturelle Attraktion die Lausitz belebt. Allen Zuschauern wünsche ich viel Freude bei den Vorstellungen.

Stanislaw Tillich
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen